Nach der Beiß-Attacke eines Listenhundes in Bremerhaven-Lehe hat die Polizei den Halter noch nicht gefunden.

Foto: Gentsch/dpa

Bremerhaven

Nach Beißattacke in Lehe: Halter noch nicht ermittelt

Von Maike Wessolowski
6. März 2019 // 10:00

Am Montag vor einer Woche hat ein herrenloser Listenhund in Bremerhaven-Lehe eine Schäferhündin angefallen und lebensbedrohlich verletzt. Das aggressive Tier, vermutlich ein Staffordshire Bullterrier, wurde eingeschläfert. Der Halter des Tieres wurde noch nicht ermittelt.

Bußgeld bis 5000 Euro

So lange gibt es auch keinen Adressaten für ein mögliches Bußgeld. Laut dem Chef des Ordnungsamtes, Thomas Herbrig, kämen vermutlich verschiedene Ordnungswidrigkeiten zusammen. „Es können Bußgelder bis zu 5000 Euro verhängt werden“, erklärt er.

Nur vage Hinweise

Polizeisprecher Ralf Spörhase hat Verständnis, dass so ein grausamer Fall die Menschen bewegt. Es habe in sozialen Netzwerken Hinweise aus der Bevölkerung auf einen möglichen Halter gegeben. "Aber bislang nichts Konkretes“, so Spörhase.
Welche Auflagen für Listenhunde in Bremerhaven gelten und wie viele es offiziell in der Stadt gibt, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1558 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger