Weil er wiederholt Auflagen zum Schutz gegen die Ausbreitung von Corona missachtete, muss in Bremerhaven ein Friseurgeschäft schließen.

Weil er wiederholt Auflagen zum Schutz gegen die Ausbreitung von Corona missachtete, muss in Bremerhaven ein Friseurgeschäft schließen.

Foto: dpa (Symbolbild)

Bremerhaven

Nach Verstoß: Ordnungsamt schließt Friseurgeschäft

11. Mai 2020 // 16:51

Der Friseurladen aus Lehe, der die Auflagen zum Schutz vor Corona nicht umgesetzt hat, ist nun vom Ordnungsamt bis auf Weiteres geschlossen worden.

Vor einer Woche aufgefallen

Bereits am Dienstag nach Wiederöffnung der Friseurläden war der Leher Laden der Polizei aufgefallen, weil die Auflagen nicht erfüllt worden sind. Bei weiteren Kontrollen an den Folgetagen habe es laut des Krisenstabs der Stadt Bremerhaven keine Beanstandungen gegeben.

Kundendaten fehlen

Bei der vierten Kontrolle am Montag stellten Mitarbeiter des Bürger- und Ordnungsamtes fest, dass die Mitarbeiter zwar Mundschutz trugen, aber andere Auflagen nicht erfüllt worden. Der Wartebereich war besetzt, es fehlte Desinfektionsmittel, Haare wurden trocken geschnitten und die Kundendaten nicht erfasst. Auch die Betriebsleiterin war wieder nicht anwesend.

Bußgeld droht

Deshalb ist das Geschäft am Vormittag von der Behörde bis auf Weiteres geschlossen worden. „Der Betreiber muss ein Bußgeld zahlen und kann erst wieder öffnen, wenn die Vorschriften unter anderem aus der gültigen Rechtsverordnung eingehalten werden“, erklärt Stefan Zimdars, Sprecher des Krisenstabs der Stadt. Es ist der erste Betrieb in der Stadt, der wegen Missachtung schließen musste.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

462 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger