Nach dem Feuer auf der "Seute Deern" in Bremerhaven haben sich am Samstag viele Fans des Schiffes versammelt.

Nach dem Feuer auf der "Seute Deern" in Bremerhaven haben sich am Samstag viele Fans des Schiffes versammelt.

Foto: Facebook

Bremerhaven

Nach dem Brand: Solidarität für die "Seute Deern" in Bremerhaven

Von Lili Maffiotte
16. Februar 2019 // 20:29

Am Samstag haben sich viele Bremerhavener aufgemacht, um sich den Schaden auf der "Seute Deern" in Bremerhaven anzusehen. Von außen war nicht viel von dem Feuer zu sehen, das am späten Freitagabend an Bord ausgebrochen war. 

Nachrichten auf Herzzetteln

Dass mit dem Brand das Ende des Schiffes besiegelt sein soll, daran will keiner denken. Mit Herz aus PVC ist am Samstag der Name des Schiffes auf dem Rasen vor der "Seute Deern" geformt worden, auf ihnen sind Nachrichten - Liebesbotschaften an das Schiff, Ermutigungen für den Gastronomen Jens Schmidt, der sein Restaurant an Bord hatte. Die Facebook-Seite "Wir lieben die SEUTE DEERN" lädt ein, für den Erhalt des Schiffes zu kämpfen.

Feuer im Hohlraum

Bereits in der Nacht hatten sich viele Schaulustige rund um den Alten Hafen versammelt. "Das ist schon sehr traurig", sagt ein Schiffsfan. Flammen waren in der Nacht nicht zu sehen, dafür aber dichter Qualm. Die Feuerwehr war mit 75 Einsatzkräften an Ort und Stelle. Das Löschen war schwierig, weil der Brandherd in einem Hohlraum ausgebrochen war.
Mehr Bilder von dem Einsatz, wie es mit dem Restaurant an Bord weitergeht und was das Deutsche Schifffahrtsmuseum nun tun will, das erfahrt Ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
940 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger