Notärztin Andrea Nickhut und Rettungsassistent Ingo Iversen (Zweiter von links) sind für die Patienten im Einsatz. Feuerwehr-Dezernent Jörn Hoffmann und Feuerwehr-Chef Jens Cordes (links) wollen die Versorgung verbessern.

Notärztin Andrea Nickhut und Rettungsassistent Ingo Iversen (Zweiter von links) sind für die Patienten im Einsatz. Feuerwehr-Dezernent Jörn Hoffmann und Feuerwehr-Chef Jens Cordes (links) wollen die Versorgung verbessern.

Foto: Sandelmann

Bremerhaven

Nachts bald zwei Notärzte in der Seestadt

Von Denise von der Ahé
14. Oktober 2016 // 12:00

Die Feuerwehr will die Notfallversorgung für die Bevölkerung in Bremerhaven verbessern: Ab Mitte 2017 sollen zwei Notärzte rund um die Uhr im Einsatz sein. Bislang gab es nachts nur einen Notarzt. Doch das reicht nicht mehr, weil die Zahl der Rettungseinsätze ständig steigt. Feuerwehr-Dezernent Jörn Hoffmann (SPD)  und Feuerwehr-Chef Jens Cordes verhandeln aktuell mit dem Klinikum Reinkenheide über neue Verträge.

Klinikum Reinkenheide soll Notärzte stellen

Ziel ist, dass das städtische Klinikum künftig die Notärzte, in der Regel Anästhesisten, für beide Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) stellt.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1929 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger