Die Überwachung der Fischerei auf der Weser bis Bremen gehört auch zu den Aufgaben des Fischereiamts. Weil der bisherige Dienstsitz sanierungsbedürftig ist, bezieht die Behörde im Fischereihafen ein anderes Gebäude in der Nachbarschaft.

Die Überwachung der Fischerei auf der Weser bis Bremen gehört auch zu den Aufgaben des Fischereiamts. Weil der bisherige Dienstsitz sanierungsbedürftig ist, bezieht die Behörde im Fischereihafen ein anderes Gebäude in der Nachbarschaft.

Foto: Fischereiamt

Bremerhaven

Neue Heimat für das Fischereiamt

13. September 2020 // 13:05

Um zu verhindern, dass das staatliche Fischereiamt womöglich aus Bremerhaven abgezogen wird, hat das Land der Behörde eine neue Unterkunft angeboten.

Alte Bleibe zu klein

Nach einer Aufstockung des Personals ist es im alten Dienstgebäude am Fischkai 31 eng geworden. Außerdem können bereits jetzt schon nicht mehr alle Brandschutzauflagen angemessen erfüllt werden.

Neue Bleibe muss saniert werden

Deshalb soll die Behörde nun im benachbarten Gebäude am Fischkai 35 unterkommen. Die muss allerdings erst noch saniert werden. Über 1,4 Millionen Euro müssen dafür investiert werden.

Wann die Arbeiten am Gebäude abgeschlossen sind, und welche Rolle Häfensenatorin Claudia Schilling dabei spielt, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
518 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger