Marineoperationsschule

Rund 10,7 Millionen Euro kostet der Bau des neuen Ausbildungsgebäudes für Nautiker auf dem Gelände der Marineoperationsschule. Architekt Rolf Kaiser hat den Komplex optisch an das vorhandene Gebäude 18 (links im Bild) angepasst. Im Oktober soll der Neubau fertig sein. Foto Rabbel

Foto: Rabbel

Bremerhaven

Neues Ausbildungsgebäude der Marineoperationsschule

Von Jürgen Rabbel
19. Januar 2016 // 17:39

Bremerhaven. Größte Baustelle ist mit einem Investitionsvolumen von rund 10,7 Millionen Euro auf dem Gelände der Marineoperationsschule (MOS) zurzeit das Ausbildungsgebäude 17. „Im Oktober soll es fertig sein. Die Einweihung ist für 2017 vorgesehen“, sagt Hauptbootsmann Mathias Betz, bei der MOS der zuständige Infrastruktursachbearbeiter.

Viel zu tun für Handwerker

Zu tun haben die Handwerker aber auch an anderer Stelle genug. „Instandhaltungsarbeiten gibt es jede Menge.“  Insgesamt gibt es auf dem 203 610 Quadratmeter großen MOS-Areal – das entspricht etwa 41 Fußballfeldern – 78 Gebäude. „Und die müssen natürlich gepflegt werden“, sagt Betz. Im Prinzip seien alle alten Gebäude bereits einmal saniert worden. „Nach 20 oder 25 Jahren geht es jetzt wieder von vorne los.“

Drei Gebäude sollen 2016 saniert werden

In diesem Jahr stehen drei Gebäude zur Sanierung an. „Die Fenster haben wir schon überall erneuert. Angepasst werden müssen insbesondere Wärmedämmung und Brandschutzmaßnahmen“, erläutert Betz. Etwa 500 000 Euro seien für diese Arbeiten 2016 vorgesehen.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7071 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram