Neustart im Bremerhavener Piccolo Teatro

Daniel Meyer-Dinkgräfe, Betreiber des Piccolo Teatros, freut sich, dass er nach der Corona-Zwangspause wieder loslegen kann.

Bremerhaven

Neustart im Bremerhavener Piccolo Teatro

Von Anne Stürzer
5. September 2020 // 16:50

Der Spielbetrieb im Piccolo Teatro, dem Zimmertheater in der Alten Bürger, geht wieder los: Am 20. September darf bei „Allein in der Sauna“ gelacht werden.

Die vorstellungsfreie Zeit war lang, sehr lang. Theaterleiter Daniel Meyer-Dinkgräfe, der das kleine Haus erst vor einem Jahr übernommen hat, freut sich, dass er endlich wieder inszenieren kann. Die Komödien, die er für die Corona-Spielzeit ausgesucht hat, sind alles Einpersonenstücke. Die Schauspieler müssen ohne Kollegen auskommen, es ist niemand da, der ihnen ein Stichwort vorgibt.

Schauspieler spricht Publikum an

Andreas Brendel, der in „Allein in der Sauna“ den Kalle König spielt und der bereits in den „Persern“, „Love Letters“ und „Konfusionen“ auf der Bühne stand, tröstet sich mit dem Hinweis: „Das Publikum ist mein Gegenüber. Ich spreche die Zuschauer direkt an, frage sie zum Beispiel, ob sie ein bestimmtes Problem kennen, das ich da gerade auf der Bühne thematisiere.“

Wie viele Leute das Piccolo Teatro besuchen dürfen, um was es in dem Stück geht, und welche Inszenierungen folgen, lest Ihr am 6. September 2020 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.