Die Kreuzfahrt-Branche ist ebenfalls interessiert an neuen, sauberen Windkraft-Antrieben. In dem Bereich wird viel entwickelt. Das reicht von Segel-Systemen bis zu Rotoren. Die Bremerhavener Wirtschaftsförderung will nun ebenfalls ein innovatives Schiff entwickeln.

Die Kreuzfahrt-Branche ist ebenfalls interessiert an neuen, sauberen Windkraft-Antrieben. In dem Bereich wird viel entwickelt. Das reicht von Segel-Systemen bis zu Rotoren. Die Bremerhavener Wirtschaftsförderung will nun ebenfalls ein innovatives Schiff entwickeln.

Foto: picture alliance/dpa/Ponant

Bremerhaven

Noch ein Segelschiff für Bremerhaven?

13. Februar 2021 // 08:05

Die „Najade“ und die „Schulschiff Deutschland“ stehen auf der Bremerhavener Wunschliste. Aber kommt nun noch ein weiteres Segelschiff?

1,25 Millionen vom Land

Bremerhavens Wirtschaftsförderer Nils Schnorrenberger will mit Partnern aus der Forschung ein Schiff bauen, das mit modernen Windkraftsystemen angetrieben wird. „INNO-Segler“ heißt das Projekt. Für die Planung hat er vom Land 1,25 Millionen Euro bekommen. Später soll das Schiff mit Zuschüssen vom Bund und der EU gebaut werden und einen Liegeplatz vor dem Klimahaus finden.

Angst vor den Kosten

Die Bremerhavener CDU ist darüber nicht erfreut. Sie befürchtet, dass die Seestadt am Ende auf den Unterhaltungskosten sitzenbleibt. Die FDP begrüßt hingegen des Projekt, weil es zum Schiffbaustandort Bremerhaven passe.

Welche wissenschaftlichen Partner an dem Projekt mitwirken, lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
969 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger