Die Gewerkschaft verkündet schlechte Nachrichten für die Beschäftigen der Hauptverwaltung von "Nordsee".

Die Gewerkschaft verkündet schlechte Nachrichten für die Beschäftigen der Hauptverwaltung von "Nordsee".

Foto: Kneffel/dpa

Bremerhaven

„Nordsee“: Gewerkschaft erwartet Kündigungen

Von nord24
21. Februar 2020 // 10:35

Die Zukunft der Restaurantkette „Nordsee“ in Bremerhaven ist weiterhin ungewiss. Eine Einigungsstelle in der es um Möglichkeiten der Weiterbeschäftigung und um Abfindungshöhen ging, kam laut der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zu keiner Lösung.

Kein Konsens

Die Einigungsstelle bei der „Nordsee“ GmbH, unter dem Vorsitz von Gunnar Rath (Vorsitzender Richter am Arbeitsgericht Hamburg), konnte „keinen Konsens zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat hinsichtlich der Umsetzung der geplanten Umstrukturierungen herstellen“, so die NGG.

Was passiert mit dem Standort Bremerhaven?

Die Arbeitgeberseite habe sich mit seinen Konzepten durchgesetzt. Nun sei laut Gewerkschaft der Weg frei für Kündigungen. Ob „Nordsee“ den Standort Bremerhaven letztlich schließen möchte, sei überdies weiterhin unklar.

Die Gewerkschaft NGG hat unterdessen nach eigenen Angaben Tarifverhandlungen für einen Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung eingeleitet.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1152 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger