Notbetreuung in Bremerhavener Kitas bleibt

Von nord24
23. Februar 2021 // 19:54

Die Notbetreuung in den Bremerhavener Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege wird zunächst bis zum 14. März fortgesetzt.

Zwingend erforderlich

Darauf haben sich der Leiter des Krisenstabs, Ronny Möckel, und Stadtrat Michael Frost verständigt. Das Betreuungsangebot weiterhin einzuschränken, sei vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehen in der Stadt Bremerhaven zwingend erforderlich, teilten Möckel und Frost mit.

Inzidenz über 100

Anders als in der Stadt Bremen sind die Infektionszahlen in Bremerhaven weiterhin deutlich über dem Inzidenzwert von 100 und machen diese Entscheidung unausweichlich. Bei sinkender Inzidenz und Entlastung des Gesundheitswesens hoffe man, Mitte März weitere Öffnungen der Kinderbetreuung zulassen zu können.

Bekanntes Verfahren

Bis dahin gilt das den Eltern bereits bekannte Verfahren, wonach die Notbetreuung insbesondere Kindern aus Familien zur Verfügung stehe, die in systemrelevanten Branchen berufstätig seien und keine anderweitige Betreuung gewährleisten können.. (pm/th)

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
969 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger