Ja, nach Auswärtssiegen dürfen sich die Spieler der Fischtown Pinguins von den mitgereisten Fans auf dem Eis feiern lassen.

Ja, nach Auswärtssiegen dürfen sich die Spieler der Fischtown Pinguins von den mitgereisten Fans auf dem Eis feiern lassen.

Foto: Mareike Scheer

Bremerhaven

Nur zwei Einheiten - dann kommen die Adler aus Mannheim

Von Matthias Berlinke
23. Januar 2017 // 19:16

Auch Helden müssen mal Pause machen. Die Spieler der Fischtown Pinguins haben sich am heutigen Montag nach den Siegen in München und Augsburg über einen freien Tag gefreut.

Rückkehr nach Bremerhaven morgens um 2 Uhr

"Wir sind mit dem Bus um 2 Uhr in Bremerhaven angekommen", sagt Teammanager Alfred Prey. "Jetzt sollen sich die Jungs erst einmal erholen und ausruhen." Prey selbst hat sich am Montag übrigens keine Ruhe gegönnt. Er strich den Keller seines Hauses in Midlum.

Nur zwei Trainingseinheiten bis Mannheim

Das Alltagsgeschäft für die Spieler beginnt am morgigen Dienstag. Um 10 Uhr ist Arbeitsbeginn in der Eisarena. Eine Stunde später gehen die Kufencracks zum Trainieren aufs Eis. Coach Thomas Popiesch wird ein komprimiertes Programm auffahren. Denn bis zum nächsten Heimspiel gegen die Adler Mannheim (Mittwoch, 25. Januar, 19.30 Uhr, Eisarena) bleiben ihm nur zwei Übungseinheiten.

Gegen die Adler haben die Pinguins bislang noch nichts Zählbares holen können

Mit den Mannheimern haben die Pinguins derweil noch eine Rechnung auf. Die Kurpfälzer gehören zu den Teams, gegen die Bremerhaven in der laufenden DEL-Saison noch nicht punkten konnte. Es gab drei Niederlagen für die Pinguins - 2:4, 3:5, 3:4.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
161 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger