Oberbürgermeister Melf Grantz äußert sich zu Corona und den Auswirkungen auf Bremerhaven.

Oberbürgermeister Melf Grantz äußert sich zu Corona und den Auswirkungen auf Bremerhaven.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

OB Grantz: „Bremerhavens Krisenstab leistet hervorragende Arbeit“

27. März 2020 // 07:45

Dass Bremerhaven die Allgemeinverfügungen nicht zeitgleich mit Bremen ausgeben konnte, findet auch Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) nicht gut.

OB Grantz äußert sich im Interview

„Wir hatten von Beginn an das Ziel das, was die Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin beschlossen haben, auch umzusetzen, die zwei Städte in Einklang zu bringen. Das ist am Anfang aus Bremen heraus nicht gut gelaufen, jetzt funktioniert es tadellos“, erklärt Bremerhavens Oberbürgermeister im Interview.

Grantz: Bürger erwarten klares Handeln

Man habe innerhalb von 14 Tagen letztlich das gesamte öffentliche Leben weitgehend auf Null gestellt. „Die Bürgerinnen und Bürger erwarten von mir in dieser Situation keine Reden, sondern klares Handeln. Das habe ich zusammen mit dem Magistrat und dem Krisenstab, der hervorragende Arbeit leistet, auch gemacht“, so Grantz.

Ob der Oberbürgermeister mit dem Verhalten der Bremerhavener in dieser Ausnahmesituation zufrieden ist, ob die Sail im August stattfinden kann und derzeit auch städtische Gesellschaften über Kurzarbeit nachdenken, schildert er bei norderlesen.de im Interview (siehe unten).

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

454 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger