Ein starkes Team (von rechts): Sonderpädagogin Vera Mangels, Berufsberaterin Evelyn Vöge-Sturm, Arbeitsagentur-Leiter Joachim Ossmann, Stephan Penning (stellvertretender Schuldirektor), Schulleiterin Ana Isabel Hüller und Jahrgangsleiterin Ina Grieff.

Ein starkes Team (von rechts): Sonderpädagogin Vera Mangels, Berufsberaterin Evelyn Vöge-Sturm, Arbeitsagentur-Leiter Joachim Ossmann, Stephan Penning (stellvertretender Schuldirektor), Schulleiterin Ana Isabel Hüller und Jahrgangsleiterin Ina Grieff.

Foto: pr

Bremerhaven

Oberschule Geestmünde hilft bei der Berufsorientierung

Von nord24
7. November 2020 // 19:30

30 Prozent der Absolventen der Oberschule Geestemünde haben einen Ausbildungsvertrag: Ein Schul-Konzept unterstützt die Schüler bei der Jobauswahl.

„Sie sind praxisnah, ortsverbunden und haben oft eine Vorliebe für das Handwerk“ – so beschreibt Klassenlehrerin Vera Mangels ihre Schüler, die sie in Sachen Berufsorientierung unterstützt. Da geht auch jemand aus dem Kollegium mit zum Vorstellungsgespräch, und zuverlässig wird nachgehakt, ob die Bewerbungsaktivitäten vorangehen.

Praxis- und Handlungsorientierung

Das Berufsorientierungskonzept der Oberschule zeichne sich unter anderem durch eine starke Praxis- und Handlungsorientierung aus, erläutert Direktorin Ana Isabel Hüller: Diese sei durch die Arbeit in schuleigenen Werkstätten und durch Sozial- und Betriebspraktika geprägt.

Welches außerdem die zentralen Elemente des Konzeptes sind, und was die Arbeitsagentur dazu sagt, lest Ihr am Sonntag, 8. November 2020, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
186 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger