Die "Seute Deern" wird abgewrackt, aber nicht alles kommt auf den Müll. Einzelne Holzstücke will das Schifffahrtsmuseum präsparieren und als Souvenirs verkaufen.

Die "Seute Deern" wird abgewrackt, aber nicht alles kommt auf den Müll. Einzelne Holzstücke will das Schifffahrtsmuseum präsparieren und als Souvenirs verkaufen.

Foto: Melchers

Bremerhaven

Original-Holz von der „Deern“ als Souvenir

12. Februar 2021 // 07:35

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum greift die Anregung vieler Bremerhavener auf, die sich ein Andenken an das Segelschiff wünschen.

Abwracken unter der Plane

Die „Seute Deern“ wird zurzeit unter der Plane abgewrackt, aber einzelne Teile des Schiff sollen weiterleben: Das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) will Holzstücke von Bord präparieren und als Souvenirs verkaufen.

Verkauf im Sommer

Noch ist aber nicht klar, ob genug Material zusammenkommt und falls ja, was daraus gemacht wird. Vielleicht ein Schlüsselanhänger oder eine Buchstütze. Falls es klappt, soll der Verkauf im Sommer beginnen.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
797 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger