Erster Sturm des Jahres 2021 im März. Nur vereinzelte Personen trauen sich für einen Spaziergang im Wind am Wremer Tief.

Erster Sturm des Jahres 2021 im März. Nur vereinzelte Personen trauen sich für einen Spaziergang im Wind am Wremer Tief.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Orkantief ,,Klaus'' verschont den Norden weitestgehend

11. März 2021 // 21:18

„Klaus" hat sich weitestgehend zurückgehalten, lautet der Tenor der Polizei Bremerhaven. Hatte die Polizei im Stadtgebiet einen Einsatz mit einem umgefallenen Baum zu verzeichnen, legt der Sturm in Bremen-Nord den Zugverkehr lahm.

Zugausfälle und Verspätungen

In Bremen-Nord fiel die Stromversorgung großflächig aus, als ein massiver Baum auf ein Umspannwerk stürzte. Mit dem Energieversorger wurde der Schaden am Abend behoben. Ein umgestürzter Baum stoppte auch einen Regionalzug zwischen Bremen-Burg und -Vegesack. Alle Passagiere blieben unverletzt. Wegen des Schadens an der Oberleitung ist der Regionalverkehr auch noch am Freitag unterbrochen.

Situation im Landkreis

Im Landkreis Cuxhaven kam es auch zu kleineren Einsätzen, wie im Falle der Gemeinde Schiffdorf. Mehrere kleinere Birken mussten auf der Wehdener Straße zwischen Spaden und Wehden entfernen werden.

Immer informiert via Messenger
Spart ihr durch den Lockdown Geld?
870 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger