Die Drehbrücke über den Hauptkanal (Hintergrund) im Bremerhavener Stadtteil Geestemünde ist defekt. Kein Segelboot kann zurzeit in den Yachthafen ein- oder auslaufen.

Die Drehbrücke über den Hauptkanal (Hintergrund) im Bremerhavener Stadtteil Geestemünde ist defekt. Kein Segelboot kann zurzeit in den Yachthafen ein- oder auslaufen.

Foto: Rabbel

Bremerhaven

Panne im Yachthafen Bremerhaven: Segelboote sind eingesperrt

Von Jürgen Rabbel
13. Oktober 2017 // 17:48

Segelboote sind im Geestemünder Yachthafen in Bremerhaven „eingesperrt“. Der Grund: Ein Motorschaden hat die Drehbrücke lahmgelegt.

Spulenwicklung eines Motors ist durchgebrannt

Schuld an dem Dilemma ist eine durchgebrannte Spulenwicklung an einem sogenannten Stellmotor. Der sorgt normalerweise dafür, dass die Brücke beim Einschwenken die Geschwindigkeit drosselt.

Freizeitskipper in Geestemünde müssen sich gedulden

Weil der Motor aus den 1950er Jahren nicht mehr funktioniert und erst repariert werden muss, darf die genietete Stahlkonstruktion nicht mehr gedreht werden, damit Freizeitskipper mit ihren Booten in den Yachthafen einlaufen oder herausschippern können. Wie lange die Reparatur dauern wird, steht noch nicht fest.

Die Drehbrücke über den Hauptkanal (Hintergrund) im Bremerhavener Stadtteil Geestemünde ist defekt. Kein Segelboot kann zurzeit in den Yachthafen ein- oder auslaufen.

Die Drehbrücke über den Hauptkanal ist die älteste bewegliche und heute noch bestehende Brücke Bremerhavens. Sie steht unter Denkmalschutz. Auf dem Foto aus dem Jahr 1908 ist die Drehbrücke im Hintergrund zu erkennen. Auf der linken Seite verläuft die Kaistraße.

Foto: Rabbel

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
727 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger