Die endlosen Nächte sind für die Crew der „Polarstern“ erst einmal vorbei.

Die endlosen Nächte sind für die Crew der „Polarstern“ erst einmal vorbei.

Foto: Michael Gutsche/Alfred-Wegener-Institut/dpa

Bremerhaven

„Polarstern“: Die Sonne ist in der Arktis zurück

Von nord24
12. März 2020 // 13:04

Nach fünf Monaten Polarnacht ist auf der Arktis-Expedition des Forschungsschiffs „Polarstern“ am Donnerstag erstmals wieder die Sonne über den Horizont geklettert.

Die Sonne vermisst

„Die Sonne habe ich zum letzten Mal am 5. Oktober gesehen“, sagte Kapitän Stefan Schwarze, der seit Fahrtbeginn im September 2019 an Bord ist. Danach sei es immer dunkler geworden. Auf der Eisscholle, mit der die „Polarstern“ ein Jahr lang durch die zentrale Arktis driftet, hätten die Forscher nur mithilfe von Scheinwerferlicht arbeiten können. Die Sonne habe er „wirklich sehr lange vermisst“. (lni)

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6297 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram