In Bremerhaven wird vermehrt in Kellerabteile eingebrochen. DIe Polizei rät, den Keller gut zu sichern.

In Bremerhaven wird vermehrt in Kellerabteile eingebrochen. DIe Polizei rät, den Keller gut zu sichern.

Foto: Archiv

Bremerhaven
Blaulicht

Polizei rät: Sichert eure Keller vor Einbrüchen

Von nord24
2. Juni 2020 // 13:11

Während Wohnungseinbrüche seit Beginn der Corona-Pandemie leicht zurückgehen, steigt die Zahl der Kellereinbrüche. Erst vergangene Woche hatten Unbekannte den Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses aufgebrochen und Geräte im Wert von rund 500 Euro erbeutet.

Kellerabteil aufgebrochen

Am Samstagnachmittag wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus in der Straße Auf den Sülten gerufen. Im Zeitraum von Freitag, 22. Mai, bis Samstag, 30. Mai, hatten Unbekannte das Kellerabteil aufgebrochen und mehrere Elektrogeräte im Gesamtwert von rund 500 Euro gestohlen.

Zeugen gesucht

Wie die Täter in das Mehrfamilienhaus und anschließend in den Keller gelangen konnten, ist bislang noch unklar. Hinweisgeber und Zeugen werden gebeten, sich telefonisch beim Polizeirevier Lehe unter 0471/9533221 zu melden.

Weniger Wohnungseinbrüche

„Seit Beginn der Corona-Pandemie sind die Fallzahlen im Bereich der Eigentumskriminalität insgesamt leicht zurückgegangen“, erklärt Benjamin Jung, Abteilungsleiter für Öffentlichkeitsarbeit der Ortspolizeibehörde Bremerhaven.

Mehr Einbrüche in Kellerabteile

Im Vergleich zum Vorjahr seien Einbrüche in Kellerräume jedoch bemerkbar angestiegen. Sein Appell an alle Bewohner von Mehrfamilienhäusern: „Nutzen Sie hochwertige Schlösser für Ihre Kellertüren, schauen Sie regelmäßig nach Ihrem Keller, lassen Sie die Hauseingangstür nicht offen stehen und lassen Sie keine fremden Personen ins Haus. Wenn Ihnen in Ihrem Haus etwas merkwürdig vorkommt, verständigen Sie die Polizei.“

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

245 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger