Landesparteitag: Bei den inneren Machtkämpfen in der Landes-AfD ging der Bremerhavener Thomas Jürgewitz als Sieger vom Platz.

Bei den inneren Machtkämpfen in der Landes-AfD ging der Bremerhavener Thomas Jürgewitz als Sieger vom Platz.

Foto: Mündelein

Bremerhaven

Postengerangel im AfD-Vorstand

Von Klaus Mündelein
28. November 2016 // 11:00

Öffentlichkeit? Die war nicht erwünscht. Als beim Landesparteitag der AfD in Bremen die Fetzen beim Postengerangel flogen, sollte das hinter verschlossener Tür geschehen. Im Visier befanden sich gleich mehrere Vorstandsmitglieder. Thomas Jürgewitz, AfD-Kreisvorsitzender in Bremerhaven, sollte aus dem Landesvorstand gewählt werden. Der Versuch misslang. Allerdings musste der Vorstandssprecher Peter Jadasch aus Bremen seinen Hut nehmen sowie der Schatzmeister.

Querelen sollen unter Verschluss bleiben

Zu Beginn des Parteitags wurde die Presse nach draußen gebeten. Viele AfD-Mitglieder wollen die inneren Querelen offenbar unter Verschluss halten. Anträge, die Presse zuzulassen, wurden abgewiesen.

Postengerangel als Dauerzustand

Immer wieder blitzen die Auseinandersetzungen unterschiedlicher Gruppierungen in der AfD auf. Vor einem halben Jahr sollte angeblich der AfD-Bürgerschaftsabgeordnete Alexander Tassis aus der Partei geworfen werden, den Jürgewitz jetzt für den Angriff gegen sein Vorstandsamt verantwortlich macht.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
541 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger