Der Neue Hafen zählt zu den besten Wohnlagen in der Seestadt.

Der Neue Hafen zählt zu den besten Wohnlagen in der Seestadt.

Foto: Heske

Bremerhaven

Preise für Bremerhavener Immobilien immer höher

6. Juni 2020 // 19:20

Der Erwerb von Wohneigentum in Bremerhaven bedeutete für viele Eigentümer in den vergangenen Jahren einen Wertzuwachs.

Auch im vergangenen Jahr verzeichnet der aktuelle Grundstücksmarktbericht Preissteigerungen insbesondere bei bebauten Grundstücken und bei Eigentumswohnungen. Innerhalb von fünf Jahren sind die Preise für Wohnimmobilien um mehr als 30 Prozent gestiegen.

Käufer zahlen im Schnitt 183 500 Euro

Aus den Verkaufspreisen lässt sich der Trend deutlich ablesen: Durchschnittlich 183 500 Euro mussten die Käufer im vergangenen Jahr für Ein- oder Zweifamilienhäuser hinlegen. 2015 waren es noch durchschnittlich 133000 Euro, 2010 nur 106000 Euro.

Wie die Entwicklung bei den Reihenhäusern und Doppelhaushälften aussieht, lest Ihr am 7. Juni 2020 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

158 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger