Ein 18-Jähriger muss sich vor dem Landgericht Bremen verantworten. Er soll einen 76-Jährigen in Bremerhaven ermordet haben.

Ein 18-Jähriger muss sich vor dem Landgericht Bremen verantworten. Er soll einen 76-Jährigen in Bremerhaven ermordet haben.

Foto: Symbolfoto: Steffen/dpa

Bremerhaven
Justiz

Prozess: 18-Jähriger soll 76-Jährigen in Bremerhaven-Mitte ermordet haben

Von nord24
28. Januar 2020 // 18:04

Ein 18-Jähriger muss sich ab Freitag vor dem Landgericht Bremen verantworten. Er soll laut Anklage am 1. August 2019 auf einen 76-Jährigen in der Keilstraße in Bremerhaven so hart eingeschlagen haben, dass dieser später im Krankenhaus verstarb. 

Staatsanwaltschaft: Tod billigend in Kauf genommen

Zuvor soll der 18-Jährige sein Opfer laut Staatsanwaltschaft aufgefordert haben, ihm die Autoschlüssel für dessen Wagen zu geben, um das Auto zu stehlen. Als der 76-Jährige sich weigerte, soll der Angeklagte den Geschädigten erst zu Boden gestoßen und dann wiederholt kräftig auf ihn eingeschlagen haben. Dabei habe er den Tod des Opfers billigend in Kauf genommen.

In Lebensgefahr zurückgelassen?

Anschließend sei der 18-Jährige mit dem Auto und dem Mobiltelefon des Geschädigten geflüchtet. Den 76-Jährigen habe er mit lebensgefährlichen Verletzungen zurückgelassen, wie die Polizei im August mitteilte. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll das Opfer unter anderem starke Blutungen am Gehirn und in der Lunge davongetragen haben, an denen der 76-Jährige starb.

Flucht endet mit Unfall

Am Tag der Tat soll der Angeklagte mit dem gestohlenen Auto mehrere Unfälle in Bremerhaven verursacht haben. Anschließend sei er davon gefahren, so die Polizei. Der 18-Jährige wurde dann einen Tag nach der Tat nach einer Verfolgungsjagd von der Polizei festgenommen. Die Flucht mit dem gestohlenen Auto endete mit einem Unfall.

Festnahme durch die Polizei

Nahezu ungebremst kam er von der Straße ab und krachte in den Zaun an der Zollstation Roter Sand, hieß es damals von der Polizei. Nach kurzer Flucht zu Fuß sei der 18-Jährige dann festgenommen worden, so die Polizei. Bei der ersten Vernehmung räumte der 18-Jährige laut Polizei die Taten ein.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1781 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger