Professor Uwe Gonther befürchtet, dass psychische Erkrankungen wie Depression oder Burnout durch die Corona-Krise zunehmen werden.

Professor Uwe Gonther befürchtet, dass psychische Erkrankungen wie Depression oder Burnout durch die Corona-Krise zunehmen werden.

Foto: Norbert Hayo

Bremerhaven

Psychiater: Die Corona-Krise kann Depression verschlimmern

29. März 2020 // 13:34

Eine ungewisse Situation ist eine immense Belastung für die menschliche Psyche, sagt der Psychiater Professor Uwe Gonther.

„Psychische Ausnahmesituation“

„Denn niemand weiß ja genau, wie gefährlich das Virus ist und welchen Ausgang die Krise nehmen wird“, sagt Gonther, der als Ärztlicher Direktor die psychiatrischen Ameos-Kliniken in Bremen, Debstedt und Cuxhaven leitet. „Wir sind in einer Ausnahmesituation - kollektiv und individuell.“

Mehr Depressionen befürchtet

Manche Menschen hätten einen Aktivitätsschub nach dem Motto „Wir schaffen das jetzt“. Es könne auch zu Wechselwirkungen aus beiden Stimmungen kommen. „Die meisten Menschen reagieren aber eher mit Bedrückung“, so Gonther. Er befürchtet mehr Depressionen und Burnout durch die Krise.

Wie sich jeder Einzelne davor schützen kann, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Wichtige Telefonnummern:

  • Mädchen-Telefon: 0471/86086
  • Jungen-Telefon: 0471/82000
  • Kinder- und Jugendnotdienst: 0471/3087222
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 0800/116016
  • Elterntelefon „Nummer gegen Kummer“: 0800/1110550
  • Frauenhaus, Beratung und Hilfe: 0471/83001
  • Telefonseelsorge: 0800/1110111
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5714 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram