Vorbereitung zum Public Viewing am Neuen Hafen. Bernhard Venhofen (links) und „Lloyds“-Inhaber John Da Silva hoffen, dass die deutsche Elf es bis ins Finale schafft.

Vorbereitung zum Public Viewing am Neuen Hafen. Bernhard Venhofen (links) und „Lloyds“-Inhaber John Da Silva hoffen, dass die deutsche Elf es bis ins Finale schafft.

Foto: Hartmann

Bremerhaven
Sport

Public-Viewing: Das Bremerhavener "WM-Stadion" fasst 2000 Fans

Von Thorsten Brockmann
8. Juni 2018 // 19:57

Beim Public-Viewing am Neuen Hafen in Bremerhaven können Fans ab dem 17. Juni bei allen WM-Spielen der deutschen Nationalmannschaft mitfiebern. Das Bremerhavener „WM-Stadion“ hat Platz für 2000 Zuschauer.

Nicht alle Spiele im Neuen Hafen

Bisher war für die WM immer für mehrere Wochen eine feste Leinwand aufgestellt worden, „aber das rechnet sich absolut nicht mehr“, sagt Gastronom Bernhard Venhofen, der das Public-Viewing gemeinsam mit John Da Silva organisiert.

Hänger mit LED-Wand fährt vor

Um die Kosten besser kontrollieren zu können, fährt nun vor jedem deutschen Spieltag ein Hänger am Neuen Hafen vor, aus dessen Dach eine LED-Wand herausfährt. Der Havenplatz wird eingezäunt, 16 Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes sollen für Ordnung sorgen.

Karten gibt's auch im Vorverkauf

Wer hier Fußball gucken möchte, zahlt zwei Euro Eintritt und verpflichtet sich, für mindestens drei Euro etwas zu trinken oder zu essen. Auf dem Platz werden mehrere Getränkestände und eine Imbissbude aufgestellt, auch die Tribüne am Platz kann genutzt werden. Für die Karten gibt es sogar einen Vorverkauf: bei Tabak+mehr, im Lloyds und dem Fitnessstudio Ebene 2.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1097 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger