Das große Sammelbecken des ausgedienten Pumpwerks ist nicht voll Abwasser, sondern voll Regen. Vorläufig wird die Anlage als Notfall-Reservoir stehen gelassen.

Das große Sammelbecken des ausgedienten Pumpwerks ist nicht voll Abwasser, sondern voll Regen. Vorläufig wird die Anlage als Notfall-Reservoir stehen gelassen.

Foto: Schwan

Bremerhaven

Pumpwerk-Ruine stört Anwohner

Von Susanne Schwan
27. April 2016 // 18:00

Seit 2012 ist das BEG-Pumpwerk an der Gaußstraße, Ecke Cherbourger/Neidenburger Straße, nicht mehr in Betrieb. Die Entsorgungsbetriebe haben ein größeres, leistungsstärkeres jenseits der Cherbourger Straße gebaut. Doch das 11.500 Quadratmeter große Areal der alten Anlage verwahrlost mehr und mehr. Anwohner und Passanten fragen sich, warum.

Anlage liegt hinter dem Tunnel-Info-Container

Die Anlage mit den riesigen runden Wasserbecken ist nicht zu übersehen. Sie liegt genau hinter dem Info-Container an der Gaußstraße, an dem sich Passanten und Anlieger über die Baustellen-Pläne informieren. Doch die Zäune rings um das Pumpwerk sind oft kaputt. Gestrüpp wuchert ringsum. Das kann für die Kinder der Kita und Schule nahe dran gefährlich sein, fürchten Anlieger.

Becken dienen als Bedarfsreservoir für den Tunnelbau

Die zuständigen Entsorgungsbetriebe inspizieren den Zustand der Anlage aber regelmäßig, klärt BEG-Chef Stefan Ketteler auf. "Wir sind mit der BIS in ständiger Abstimmung, ob die Becken womöglich noch gebraucht werden", so Ketteler. Denn das steht so im Planfeststellungsbeschluss zum Tunnelbau. "Die Becken sind noch da, falls sie für Baustellen-Abwässer nötig sind." Sobald klar ist, dass die Anlage nicht mehr gebraucht wird, so Ketteler, wird sie abgerissen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7875 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram