Mit einem neuen Getränk reagiert die Kneipe auf die Rassismus-Vorwürfe.

Mit einem neuen Getränk reagiert die Kneipe auf die Rassismus-Vorwürfe.

Foto: Luise Langen

Bremerhaven

Rassismusdebatte: „Rotgrüner Faschist“ folgt auf „Bimbo“

14. August 2020 // 16:19

Über das Getränk „Bimbo“ einer Bremerhavener Kneipe wird im Internet aktuell stark diskutiert. Jetzt reagiert die „Union Stuben“ mit einem neuen Getränk.

Ein neues Getränk

Der Geschäftsführer der „Union Stuben“ hat sich bisher zwar nicht direkt zu den Rassismusvorwürfen geäußert, reagiert jetzt aber auf Facebook mit einem Post: „Aus aktuellem Anlass der hitzigen Diskussionen, haben wir einen neuen Schnaps kreiert: Rotgrüner Faschist nur 1,80€.“ Einige Stunden danach wurde der Post wieder von der Facebook-Seite entfernt.

Anzeige wegen Volksverhetzung

Grund für die Debatte ist ein Getränk namens „Bimbo“, das auf der öffentlichen Getränkekarte steht. Daneben ist die Karikatur eines dunkelhäutigen Menschen zu sehen. Hannelore Beutel, Gründungsmitglied des Bündnisses „Bremerhaven bleibt bunt“ und Mitglied der Linkspartei, hat deshalb Anzeige wegen Volksverhetzung eingereicht.

Auf der öffentlichen Facebook-Seite der "Union Stuben" wurde ein neues Getränk gepostet.

Auf der öffentlichen Facebook-Seite der "Union Stuben" wurde ein neues Getränk gepostet.

Foto: Screenshot

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
41 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger