Die Bagger rücken im Wald an: Im Reinkenheider Forst entsteht die neue Planstraße "Minni Boh-Weg" an der Platz für zehn Grundstücke mit Einfamilienhäusern sein wird.

Die Bagger rücken im Wald an: Im Reinkenheider Forst entsteht die neue Planstraße "Minni Boh-Weg" an der Platz für zehn Grundstücke mit Einfamilienhäusern sein wird.

Foto: Hartmann

Bremerhaven

Reinkenheide: Bäume müssen für Häuser weichen

Von Laura Bohlmann-Drammeh
6. September 2018 // 10:00

Das Neubaugebiet Reinkenheider Forst II im Bremerhavener Süden wird um zehn Grundstücke für Einfamilienhäuser erweitert. "Naturnahes Wohnen" soll so hinter dem Klinikum entstehen, die ersten Interessenten gibt es bereits. 

Großes Interesse

Die Grundstücke sind zwischen 500 und 700 Quadratmeter groß und kosten zwischen 86.000 und 100.000 Euro. In den nächsten Wochen sollen die ersten Verträgen zwischen der Stäwog und den künftigen Hausbauern geschlossen werden. Das Interesse ist - genau wie im ersten Bauabschnitt am Minna-Rattay-Weg groß.

Naturnahes Bauen im Reinkenheider Forst

Naturnahes Bauen soll im Reinkenheider Forst entstehen, sprich: Die Hausbesitzer müssen sich an bestimmte ökologische Vorgaben halten. Die Stadtverordnetenversammlung stimmt am Donnerstag über die Benennung der Planstraße ab. Die soll nach der in Geestemünde im 19. Jahrhundert geborenen Schriftstellerin Minna "Minni Boh" benannt werden.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1761 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger