Winken vor der Quarantäne: Auch die Flugzeugbesatzung der Lufthansa-Maschine muss vor dem Abflug in Quarantäne.

Winken vor der Quarantäne: Auch die Flugzeugbesatzung der Lufthansa-Maschine muss vor dem Abflug in Quarantäne.

Foto: Lufthansa

Bremerhaven

Rekordflug für das Alfred-Wegener-Institut

20. Januar 2021 // 18:21

Am 1. Februar startet die Lufthansa den längsten Passagierflug ihrer Geschichte. Sie fliegt im Auftrag des Alfred-Wegener-Instituts (AWI).

Nonstop zu den Falklandinseln

Eine Airbus A350-900 fliegt von Hamburg zu den Falklandinseln. An Bord sind 92 Passagiere: Wissenschaftler und die nächste Schiffsbesatzung des Forschungseisbrechers „Polarstern“.

Crewwechsel auf der „Polarstern“

Die „Polarstern“ versorgt gerade die Neumayer-Station in der Antarktis. Danach wird sie zum Crewwechsel die Falkland-Inseln ansteuern.

15 Stunden im Flieger

Das ganze gehört zu den Corona-Sicherheitsmaßnahmen. Die Flugzeit für den Nonstop-Flug über 13.700 Kilometer wird von der Lufthansa mit 15 Stunden angegeben. Die Besatzung der Maschine befindet sich wie die AWI-Leute und die Schiffscrew schon in Quarantäne.

Viele Bewerbungen

Der Flug war begehrt: Dafür haben sich allein 600 Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter beworben. (fk)

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
982 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger