Ein Zeckenbiss sollte nicht verharmlost werden. Die Spinnentiere übertragen gefährliche Krankheiten.

Ein Zeckenbiss sollte nicht verharmlost werden. Die Spinnentiere übertragen gefährliche Krankheiten.

Foto: Patrick Pleul/dpa

Bremerhaven
Cuxland

Rekordjahr für Zecken: Hochkonjunktur bis Oktober

Von Lili Maffiotte
28. Juni 2019 // 07:43

Dieses Jahr könnte ein Rekordjahr für Zecken werden. Der Grund: die milden Winter und heißen Sommer der vergangenen Jahre. Bis Oktober haben sie Hochkonjunktur. 

Krankheiten übertragen

Im Cuxland ist vor allem der Gemeine Holzbock unterwegs. Er ist weniger gefährlich als seine tropischen Verwandten. Aber kann auch die sogenannte Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder Borreliose übertragen.

Impfung empfohlen

Gegen FSME kann man sich impfen lassen. Das empfiehlt sich für Menschen, die besonders oft in der Natur unterwegs sind. Beispielsweise Forstarbeiter oder Menschen, die in der Landwirtschaft arbeiten.

Kein Impfstoff

Auch wer geimpft ist, sollte sich häufiger auf Zecken untersuchen. Denn die Spinnentiere können auch Borreliose übertragen, wogegen es bislang keinen Impfstoff gibt.

Zecke verbrennen

Wer eine Zecke gefunden hat, sollte sie nicht in eine Toilette entsorgen. Denn sie können bis zu drei Wochen im Wasser überleben. Sie sollte auch nicht mit den Fingern zerdrückt werden. Denn die Körperflüssigkeit der Blutsauger könnte zu Infektionen führen.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1049 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger