So soll einmal der innere Bereich des  Rotersand-Quartiers aussehen. Geplante Fertigstellung: 2022. Grafik Böhlken

So soll einmal der innere Bereich des Rotersand-Quartiers aussehen. Geplante Fertigstellung: 2022. Grafik Böhlken

Foto:

Bremerhaven

Rotersand-Quartier: 50 Millionen Euro für neues Wohngebiet

Von nord24
1. März 2018 // 19:04

258 Wohnungen, 14 Gewerbeeinheiten und eine Investitionssumme von 50 Millionen Euro: Es ist das größte private Neubauprojekt der letzten Jahrzehnte, was dort zwischen dem Nordende der Bürgermeister-Smidt-Straße und den Sportplätzen an der Pestalozzistraße entstehen soll.

Grünes Licht von der Stadtverordnetenversammlung

Die Stadtverordnetenversammlung hat dafür grünes Licht gegeben. „Jetzt können wir loslegen“, sagt Investor Jens Grotelüschen, der das Projekt mit weiteren Investoren stemmen will. Das Gebiet dockt an das Viertel rund um die Scharnhorststraße an und soll sich auch architektonisch daran orientieren.

Luxuswohnungen nicht vorgesehen

„Der Schwerpunkt liegt auf barrierefreiem Mietwohnungsbau“, sagt Grotelüschen. Luxuswohnungen seien nicht vorgesehen. Baubeginn ist Anfang nächsten Jahres. Anfang 2022 soll alles fertig sein.

Boardinghouse und Tagespflegestation

Das erste Gebäude entsteht direkt neben der Sporthalle an der Kantstraße und ergänzt das  Havenhostel. Dort sollen Appartements für Gäste entstehen, die mehrere Wochen bleiben möchten.  Außerdem soll dort eine Tagespflege untergebracht werden.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
742 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger