Die Kogge-Halle ist bereits fertig: Die 600 Jahre alte Kogge steht im Zentrum einer völlig neuen Ausstellungskonzeption. Sie kann künftig auf drei Ebenen umrundet werden, um ihren Spuren vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert zu folgen.

Die Kogge-Halle ist bereits fertig: Die 600 Jahre alte Kogge steht im Zentrum einer völlig neuen Ausstellungskonzeption. Sie kann künftig auf drei Ebenen umrundet werden, um ihren Spuren vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert zu folgen.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Schiffahrtsmuseum: 42 Millionen Euro für Modernisierung

Von Jürgen Rabbel
30. März 2017 // 06:55

Die Neugestaltung des Deutschen Schiffahrtsmuseums ist gesichert. Der Wissenschaftsausschuss der Bürgerschaft hat Mittwochnachmittag für die Modernisierung 42 Millionen Euro freigegeben.  

Ausschuss gibt Geld für Umbauvorhaben frei

Damit machte der Ausschuss während seiner Sitzung  im Schiffahrtsmuseum den Weg  für den Umbau frei, damit das Museum seine Position als Forschungsmuseum stärken und weiterentwickeln kann.

Forschungsdepot wird im Fischereihafen gebaut

Nachdem bereits die Kogge-Halle  umgestaltet und gerade eröffnet wurde, kann jetzt auch die Realisierung  des neuen Forschungsdepots im Fischereihafen umgesetzt werden. Kosten: rund 6 Millionen Euro. Geplante Fertigstellung: 2019.

Schiffahrtsmuseum bekommt im Bangert-Bau neue Ausstellung

Parallel dazu wird die Ausstellung im Bangert-Bau umgestaltet. Gezeigt werden soll dort künftig das Verhältnis von Mensch und Meer. Ein besonderer Höhepunkt soll eine 35 Meter große Schiffsinstallation sein, die die Themen der Klima- und Umweltgeschichte anschaulich machen und zu einer neuen Publikumsattraktion werden soll.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5928 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram