Die „Schulschiff Deutschland“ war 2014 in Bremerhaven zu einem Werftaufenthalt. Ob der Dreimaster nun künftig in der Seestadt festmacht, darüber ist am Mittwoch gesprochen worden.

Die „Schulschiff Deutschland“ war 2014 in Bremerhaven zu einem Werftaufenthalt. Ob der Dreimaster nun künftig in der Seestadt festmacht, darüber ist am Mittwoch gesprochen worden.

Foto: picture alliance / dpa

Bremerhaven

„Schulschiff Deutschland“: Vorstand zu Besuch in Bremerhaven

23. September 2020 // 19:25

Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz hat den Vereinsvorstand der „Schulschiff Deutschland“ eingeladen. Der war vom möglichen Liegeplatz begeistert.

Liegeplatz am Lloydplatz möglich

Der Vereinsvorstand der „Schulschiff Deutschland“ ist mit dem jetzigen Standort in Bremen-Vegesack schon seit längerem nicht mehr glücklich. Deshalb folgten sie nicht zum ersten Mal der Einladung aus Bremerhaven.

Oberbürgermeister Grantz sicherte einen kostenlosen Liegeplatz im Neuen Hafen zu. Dort bekäme das Schiff vor dem Lloydplatz eine Anlegestelle, die weitaus mehr Besucher auf den Dreimaster locken würde als es zur Zeit in Vegesack passiert.

Wo der Vorstand die Zukunft des Schiffes sieht und wie es mit den möglichen Umzug weitergehen soll, das lest Ihr bei NORD|ERLESEN

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
463 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger