Der Kampf um die „Schulschiff Deutschland“ geht weiter.

Der Kampf um die „Schulschiff Deutschland“ geht weiter.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

„Schulschiff Deutschland“ in der Warteschleife?

18. März 2021 // 21:17

Auf die „Schulschiff Deutschland“ wird Bremerhaven womöglich noch länger warten müssen. Sogar dann, wenn der Verein für den Umzug stimmt.

Bis Ende 2022

Selbst wenn sich die Mitglieder des Trägervereins für einen Wechsel in die Seestadt aussprechen sollten, wird das Segelschiff nach Angaben von Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) bis Ende 2022 in Vegesack bleiben müssen. In einem Interview hatte die Senatorin sich zur Zukunft des Schiffs in Vegesack geäußert. Es gebe die Zusage des Vorstands, dass das Schiff bis zur 400-Jahr-Feier des Vegesacker Hafens im September kommenden Jahres am Standort bleibt.

Vorstand widerspricht

Claus Jäger, Vorsitzender des Schulschiffvereins, widerspricht der Senatorin. Wieso hätte der Senat bei den Verhandlungen um finanzielle Unterstützung auch noch den Verbleib des Schiffs bis 2022 fordern müssen, wenn es so eine Zusage bereits gegeben hätte, fragt er.

Die ganze Stellungnahme von Jäger lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
496 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger