Ein Mann hält ein Handy in den Händen.

Eine Zeit lang sind nur das Telefon oder der Computer geblieben, um Kontakt zu halten. Selbsthilfegruppen sehnen sich danach, sich wieder treffen zu dürfen.

Foto: picture alliance/dpa

Bremerhaven
Cuxland

Selbsthilfe: Die Ersten kommen wieder zusammen

4. September 2020 // 13:10

Selbsthilfegruppen leben davon, zusammenzukommen und sich auszutauschen. Durch Corona wurden größere Treffen unmöglich, doch in Bremerhaven und im Cuxland kommen sie zurück.

Die Betroffenen haben sehr gelitten

Manchmal am Strand oder auf einem Parkplatz, manchmal mit wetterfester Kleidung und festem Schuhwerk im Park – allmählich wagen die ersten in Bremerhaven und im Cuxland wieder kleine Treffen. „Die Gruppen haben sehr unter der kontaktlosen Zei gelitten, gerade die Menschen mit psychischen Erkrankungen und Suchtkranke“, sagt Sabine Tscharntke über die zurückliegenden Monate. Sie arbeitet in der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen in Cuxhaven.

Ob und wie die Gruppen während des Corona-Lockdowns Kontakt gehalten haben und was Betroffene über die Zeit sagen, erfahrt ihr jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
937 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger