Damit die Planungen für das Werftquartier fortgesetzt werden können, bewilligt der Senat eine Million Euro.

Damit die Planungen für das Werftquartier fortgesetzt werden können, bewilligt der Senat eine Million Euro.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Senat fördert Bremerhavener Werftquartier

3. November 2020 // 09:56

Damit Planungen für das Werftquartier fortgesetzt werden können, stellt das Land in den kommenden Jahren eine Million Euro zur Verfügung.

Weitere Detailplanungen

Im Senat werden die Mittel am heutigen Dienstag bewilligt. Nachdem der städtebauliche Wettbewerb mit dem Siegerentwurf des Büros Cobe nun eine Grundlage geschaffen hat, soll in den kommenden zwei Jahren an den Details gearbeitet werden.

Altlasten und Lärm

Die Wirtschaftsförderer von der BIS wollen außerdem weitere Gutachten in Auftrag geben. Wie sieht es mit Altlasten und Kampfmitteln aus dem Weltkrieg aus? Wie viel Lärmbelastungen darf es in den Gebieten geben? Wie sollen Straßen verlaufen, wo die Hafenbecken überquert werden? Etliche Straßen im Quartier müssen umgebaut werden. Insgesamt hat die BIS zwei Millionen Euro an Kosten veranschlagt. Zu der Million des Landes muss auch die Stadt Bremerhaven eine Million dazulegen.

Wie viele Millionen das Werftquartier Schätzungen zufolge kosten wird, lest Ihr am Mittwoch in der Nordsee-Zeitung.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
1035 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger