Der Gastronomie geht es nicht gut. Der Vorwurf der Branche, Regierungschef Andreas Bovenschulte habe kein Ohr für ihre Probleme, weist der Senat zurück. Foto: Gollnow/dpa

Der Gastronomie geht es nicht gut. Der Vorwurf der Branche, Regierungschef Andreas Bovenschulte habe kein Ohr für ihre Probleme, weist der Senat zurück. Foto: Gollnow/dpa

Foto: picture alliance/dpa

Bremerhaven

Senat widerspricht: Gastro-Schicksal ist nicht egal

26. Oktober 2020 // 21:00

Lässt die Politik im Land Bremen die Gastronomie im Stich? Der Senat widerspricht. Es gebe regelmäßige Kontakte mit der Wirtschaft und der Gastronomie.

Kontakt mit Dehoga-Chef

„Unsere Branche steht vor dem Ruin, aber der Bürgermeister ist nicht zu Gesprächen bereit“, hatte Dehoga-Landesvorsitzender Detlef Pauls geklagt. Demgegenüber berichtet Senatssprecher Christian Dohle von einem persönlichen Gespräch, das Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) mit Pauls am Rande des Handelskammer-Plenums geführt habe. Zudem sei die Wirtschaftssenatorin regelmäßig mit der Dehoga in Kontakt. Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) versicherte, alles dafür zu tun, um einen weiteren Lockdown zu verhindern.

Was der Oberbürgermeister zum Thema Sperrstunde sagt, lest Ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG oder jetzt schon bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
990 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger