Die "Seute Deern" im Alten Hafen in Bremerhaven.

Anderthalb Jahre, nachdem die „Seute Deern“ im Museumshafen gesunken ist, beginnt nun das Abwracken.

Foto: Scheer

Bremerhaven

„Seute Deern“: Am Mittwoch beginnt das Abwracken

4. Januar 2021 // 13:30

Das letzte Kapitel für Bremerhavens Wahrzeichen hat begonnen. Die „Seute Deern“ wird abgewrackt.

Letzte Abstimmungsrunde mit den Behörden

Seit Monaten liegt die marode „Seute Deern“ als Wrack im Alten Hafen von Bremerhaven. Am Montag hat das Abwracken begonnen, aber zu sehen war davon noch nichts: Es gab lediglich vorbereitende Arbeiten für die Einrichtung der Baustelle. Mitte der Woche steht zudem noch eine letzte Abstimmungsrunde mit den Behörden an.

Bald tut sich was

Bald wird sich trotzdem was tun: „Am Mittwoch kommt der Bagger“, kündigt Lüder Steinberg an. Er ist Bauleiter der Firma Freimuth Abbruch, die den Auftrag zum Abriss erhalten hat.

Einhausung schützt die Umwelt

Der erste Schritt beim Abbruch wird sein, das Sandbett einzuebnen, auf dem das Segelschiff liegt. Darauf werden - wohl ab Donnerstag - Stahlplatten ausgelegt, zwei Zentimeter dick. Die wiederum sind das Fundament für die Einhausung, die rings um die „Deern“ aufgebaut wird, damit beim eigentlichen Abwracken keine Schadstoffe an die Luft oder ins Wasser geraten.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
261 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger