Die „Seute Deern“ liegt in einem Bett aus Sand, wird bald abgewrackt.

Die „Seute Deern“ liegt in einem Bett aus Sand, wird bald abgewrackt.

Foto: Scheer

Bremerhaven

„Seute Deern“: Geld für Nachbau ist sicher

15. Mai 2020 // 14:54

Die Steuerschätzung in Berlin ist katastrophal: Bis zu 100 Milliarden Euro sollen 2020 fehlen. Den Nachbau der „Seute Deern“ will der Bund trotzdem zahlen.

46 Millionen bewilligt

„Das Geld ist sicher“, sagt der Bremerhavener Bundestagsabgeordnete Uwe Schmidt (SPD). Aus Restmitteln hatte der Haushaltsausschuss des Bundestags im vergangenen November 46 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Geld für den ganzen Museumshafen

Mit dem Geld muss aber nicht nur der Nachbau der „Seute Deern“ finanziert werden, sondern die Modernisierung des gesamten Museumshafens.

Gespräche in Berlin

In Berlin laufen aber immer noch Gespräche, wie ein Nachbau der „Seuten Deern“ aussehen und wie sehr er sich ans Original anlehnen muss.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

503 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger