Wasser wird aus dem Rumpf gepumpt. Die Fachleute arbeiten noch an dem Gutachten über den Zustand der "Seuten Deern".

Wasser wird aus dem Rumpf gepumpt. Die Fachleute arbeiten noch an dem Gutachten über den Zustand der "Seuten Deern".

Foto: Hartmann

Bremerhaven

"Seute Deern": Gutachten steht aus

Von Maike Wessolowski
25. September 2019 // 20:00

Die "Seute Deern" schwimmt, der Kran ist weggeschleppt. Doch wie es mit dem Dreimaster weitergeht, ist noch nicht klar. Ein für Mittwoch angekündigtes Gutachten über den Zustand der „Seuten Deern“ gebe es noch nicht, sagte eine Sprecherin des Deutschen Schifffahrtsmuseums.

Noch keine Ergebnisse

Auch das Ergebnis einer Holzprobe – sie wird in einem Labor in Rostock untersucht – „liegt noch nicht vor“, sagte Müller weiter. Von dem Laborergebnis sowie von der Einschätzung der Gutachter hängt wesentlich die Entscheidung über die Zukunft der „Seuten Deern“ ab.

Fachleute beraten

Sanierungsplaner Dr. Lars Kröger hatte bereits am Montag um Verständnis gebeten, dass man erste Ergebnisse erst mit Fachleuten besprechen müsse. Auch mit Vertretern der Landes– und Stadtpolitik hatte die Museumsleitung für diese Woche Gespräche angesetzt.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

631 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger