Klartext: Regierungschef Carsten Sieling steht zum Offshore-Terminal: "Ich werde an dieser Stelle kein Abweichen zulassen."

Regierungschef Carsten Sieling steht zum Offshore-Terminal: "Ich werde an dieser Stelle kein Abweichen zulassen."

Foto: Scheer

Bremerhaven

Sieling warnt Grüne vor „politischen Spielereien“ mit Offshore-Terminal

Von Klaus Mündelein
22. September 2016 // 08:00

Steht der rot-grüne Senat wirklich noch zum Offshore-Terminal? Etliche Grüne in Bremen hadern mit dem Spezialhafen, und die Weservertiefung würden sie am liebsten sofort abblasen. Regierungschef Carsten Sieling (SPD) ist sauer. Er spricht von „politischer Spielerei“ und dem Bemühen einiger, „politisch mal rumzupoltern“. Am Wochenende ist der Offshore-Terminal Thema beim Landesparteitag der Grünen. Hier soll die Forderung nach einer erneuten Wirtschaftlichkeitsprüfung für den Offshore-Terminal festgelegt werden. „Gutachten haben wir inzwischen genug“, sagt hingegen Sieling.

"Kein Abweichen beim Offshore-Terminal"

Für ihn ist der OTB eines der zentralen Infrastrukturprojekte der Koalition. „Ich werde an dieser Stelle kein Abweichen zulassen“, betont der Regierungschef. An der Vertiefung von Unter- und Außenweser , gegen die der Bund für Umwelt und Naturschutz geklagt hatte, hält Sieling ebenfalls fest. Er verweist auf die Abmachungen im Koalitionsvertrag. Im Senat herrsche dabei auch Einigkeit.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
271 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger