Einsatz der Rettungskräfte während der Silvesternacht in Bremerhaven: Bei den Raketenangriffen waren Menschen verletzt worden. Als die Polizisten eingriffen, wurden auch sie mit Raketen beschossen.

Einsatz der Rettungskräfte während der Silvesternacht in Bremerhaven: Bei den Raketenangriffen waren Menschen verletzt worden. Als die Polizisten eingriffen, wurden auch sie mit Raketen beschossen.

Foto: Schwan

Bremerhaven

Silvester in Bremerhaven: 2019 mit großem Polizeiaufgebot

Von Klaus Mündelein
11. Januar 2019 // 10:00

Die Krawalle mit Raketenangriffen in der Silvesternacht in den Havenwelten in Bremerhaven haben ein Nachspiel. Bei der nächsten Silvesterparty werden die Polizeibeamten mit Verstärkung der Bereitschaftspolizei aus Bremen anrücken.

Gezielte Raketenangriffe

Noch heute sind etliche Polizeibeamten erschüttert. „Das habe es so noch nicht gegeben“, hieß es. Raketen waren am Conference Center gezielt auf Menschen abgeschossen worden. Und als die Polizisten anrückten, wurden sie selbst und ihre Fahrzeuge mit Raketen attackiert.

Unsachgemäßer Umgang mit Feuerwerk

Zum Schutz der Kollegen und der vielen Menschen, die hier friedlich feiern, will die Polizei künftig mit Verstärkung anrücken, sagte Polizeichef Harry Götze. Er beklagt zudem allgemein beim Umgang mit Raketen und Böllern einen Mangel an Rücksichtnahme auf die umstehenden Menschen.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
275 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger