Auch Tierheime sind stark betroffen von der Corona-Krise und müssen ihren Publikumsverkehr einstellen.

Auch Tierheime sind stark betroffen von der Corona-Krise und müssen ihren Publikumsverkehr einstellen.

Foto: Friso Gentsch/dpa

Bremerhaven

So trifft die Corona-Krise die Tierheime in Bremerhaven und Bremen

Von nord24
24. März 2020 // 06:47

Auch Tierheime sind stark betroffen von der Corona-Krise und müssen ihren Publikumsverkehr einstellen. Die Heime in Bremerhaven und Bremen sind beispielsweise bereits geschlossen, wie sie auf Anfrage mitteilten.

Es gibt weniger Spendengelder

Durch die Schließung sollen die Mitarbeiter vor einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus geschützt werden; gleichzeitig werde so die Pflege der Tiere gesichert. Das bedeutet aber auch: weniger Spendengelder. Denn Aktionstage, an denen Gelder gesammelt werden können, fallen ohne Publikum natürlich weg. (lni)

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5067 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram