An der Weserbucht hinter dem CT4, nah am Ochsenturm, klauben die Naturschützer jede Menge Plastikmüll und anderen Unrat auf. Am Sonnabendunter den Schreien der ersten Kanada-Gänse auf dem Weg gen Süden.

An der Weserbucht hinter dem CT4, nah am Ochsenturm, klauben die Naturschützer jede Menge Plastikmüll und anderen Unrat auf. Am Sonnabendunter den Schreien der ersten Kanada-Gänse auf dem Weg gen Süden.

Foto: Schwan

Bremerhaven

So viel Müll liegt vor dem Deich in Weddewarden

Von Susanne Schwan
19. September 2018 // 11:00

Unglaublich, was für ein Mist im Schilf, im Watt und auf dem Deich herumfliegt: Alte Kanister, Werfthelme, Fischernetze, Plastikmüll. Diesem Unrat hat der Naturschutzbund Bremerhaven den Kampf angesagt. 

Viel Müll am Ufer

Vor den Toren Weddewardens hat der Bau des Containerterminals 4 eine neue Weserbucht geschaffen. Dorthin trieben Strömung und Wind Unmengen kleinster und auch großer Abfälle. Meistens aus unverrottbarem Plastik. Auch feine Nylonfäden von Tauwerk und Fischernetzen. Naturschützer und ehrenamtliche Helfer haben 22 Kilo Abfall am CT 4 aufgelesen.

Plastikfäden sind lebensgefährlich

Sehr gefährliches Zeug für die Tiere an der Küste, vor allem Vögel, betont Nabu-Vorsitzende Heike Wierhake-Kattner. "Die verheddern sich in den Fäden und verenden darin." Aber auch Fetzen aus Plastikplanen, Zigarettenstummel, Verschlüsse von Getränken klauben die Müllfischer auf. Allein fünf Jahre braucht die Natur, um eine Zigarettenkippe unschädlich zu machen. Und 450 Jahre für eine Plastikflasche.

Müllsammelaktion jeden Monat

Der Nabu Bremerhaven macht diese Aktion regelmäßig einmal im Monat am Deich vor Weddewarden. Helfer sind dringend gesucht. Auskünfte: 0471/200470.  

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
239 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger