Volleyballer wie die des Geestemünder Tunrvereins sind von der Hallenschließung betroffen.

Volleyballer wie die des Geestemünder Tunrvereins sind von der Hallenschließung betroffen.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Sporthallen sollen nach den Ferien wieder öffnen

7. Oktober 2020 // 20:11

Die Stadt Bremerhaven und Seestadt Immobilien möchten die elf Sporthallen, die vorsorglich geschlossen wurden, möglichst nach den Ferien wieder freigeben.

Umstellung

Bis dahin sollen die Heizungsanlagen so eingestellt sein, dass ein Corona-Infektionsrisiko durch Umluftbetrieb vermieden wird. Dazu kommen Hygienekonzepte.

Liste

Die betroffenen Hallen sind die große und die kleine Halle des Schulzentrums Carl von Ossietzky, außerdem Paula-Modersohn-Schule, Karl-Marx-Schule, Johann-Gutenberg-Schule, Hans-Gabrich-Halle, Georg-Hunger-Halle, Astrid-Lindgren-Schule (eine der beiden Hallen), Walter-Kolb-Halle (nur Judohalle), Schule am Leher Markt und Kantschule (ohnehin außer Betrieb).

Überprüfung

Auch im Kreis Cuxhaven werden gerade Turnhallen überprüft. Zum Teil sind die Heizungsanlagen schon so umgestellt, dass ausschließlich Frischluft zugeführt wird.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
232 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger