Kein Umsatz, kein Einkommen: Die selbstständige Friseurin Daniela Buggel muss um ihre Existenz kämpfen.

Kein Umsatz, kein Einkommen: Die selbstständige Friseurin Daniela Buggel muss um ihre Existenz kämpfen.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Staat treibt Friseurin in Corona-Krise zum Sozialamt

9. Februar 2021 // 10:05

Inhaber von Friseursalons trifft der erneute Corona-Lockdown hart. Die Dezember-Hilfen greifen für sie nicht. Sie stehen ohne Einkommen da.

Bund hat die Anträge noch nicht fertig

Immer mehr selbstständige Friseure rutschen immer tiefer in die roten Zahlen. Sie müssen auf die Überbrückungshilfe III warten, aber der Bund hat es bislang nicht geschafft, die digitalen Anträge dafür ins Netz zu stellen.

Salon-Inhaberin musste Hartz 4 beantragen

Friseurin Daniela Buggel aus Bremerhaven-Surheide machte Nord24 transparent, was das zur Folge hat: Da sie seit Mitte Dezember ohne Umsatz und Einkommen da steht, musste die Salon-Inhaberin jetzt Hartz 4 beantragen.

Mehr über den Fall lest Ihr auf NORD|ERLESEN. Und wie erlebt Ihr als Unternehmer die Realität der Corona-Hilfen? Schreibt uns via christian.lindner@nordsee-zeitung.de

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
937 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger