Ein Herz für die Innenstadt: Der Bremerhavener Magistrat will Geld in die Entwicklung der City stecken.

Ein Herz für die Innenstadt: Der Bremerhavener Magistrat will Geld in die Entwicklung der City stecken.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Stadt steckt Geld in Bremerhavener City

12. August 2020 // 18:07

Was Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz gegenüber NORD|ERLESEN angekündigt hat, ist im Magistrat beschlossen worden: Es fließt Geld in die City.

Nächster Schritt

Nachdem zuletzt beschlossen wurde, einen neuen City-Manager einzustellen, finanziert die Stadt nun auch ein integriertes Innenstadtkonzept für 60 000 Euro. Zudem soll eine Software angeschafft werden, die Leerstände erfasst und der neuen Leerstands-Managerin hilft, die Flächen wieder sinnvoll zu füllen.

Folgen der Pandemie

Damit sollen auch die Folgen der Corona-Pandemie und der Auszug von Karstadt und Saturn abgefedert werden.

Schnell handeln

Oberbürgermeister Melf Grantz: „Dieses Konzept ist angesichts der aktuellen Krise der Innenstadt von herausragender Bedeutung. Jetzt wollen wir schnell und mit Nachdruck handeln.“

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1404 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger