Sanierung: Der Holzsteg vor den malerischen Schiffen ist vergammelt. Er wird ersetzt durch Stahlbeton-Potons. Am Dienstag soll der Senat grünes Licht geben.

Der Holzsteg vor den malerischen Schiffen ist vergammelt. Er wird ersetzt durch Stahlbeton-Potons. Am Dienstag soll der Senat grünes Licht geben.

Foto: Barthel

Bremerhaven

Stahlbeton-Pontons für Bremerhavens Neuen Hafen

Von Klaus Mündelein
10. September 2018 // 09:00

Die marode Steganlage am Kopf des Neuen Hafens in Bremerhaven wird für rund 1,2 Millionen Euro erneuert. Die von Pilzen befallene Holzkonstruktion wird abgerissen und durch neun Stahlbeton-Pontons ersetzt. Rechtzeitig zur Sail 2020 soll der Neubau abgeschlossen sein.

Schiffergilde ist betroffen

An der Steganlage ist der Liegeplatz für die Traditionsschiffe der Schiffergilde. Außerdem starten von hier aus die Hafenrundfahrten. Eine Sanierung der Anlagen ist deshalb dringend notwendig.

Senat stellt seinen Anteil bereit

Die Kosten teilen sich der Bund, das Land Bremen und die Stadt Bremerhaven. Am Dienstag will der Senat auf Antrag von Wirtschaftssenator Martin Günthner seinen Teil bereitstellen.

Lange Lebenszeit der Stahlbeton-Pontons

Die bisherigen Holzstege haben nicht lange durchgehalten. Sie sind nach nur 15 Jahren unbrauchbar geworden. Deshalb setzt man nun auf Stahlbeton-Pontons, die eine Lebenszeit von 40 bis 50 Jahren haben.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6666 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram