Geglückte Gründung: Katie´s Pastry in Bremerhaven.

Geglückte Gründung: Katie´s Pastry in Bremerhaven.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Starthilfe für kommende Chefinnen

Von Nord24
24. März 2021 // 17:31

Bei den Start-ups – also Gründungen in einem innovativen, digitalen oder technischen Umfeld – sind Frauen nach wie vor in der Minderheit.

Angehende Gründerinnen sind gefragt

Mit dem „Female Open Innovation Cycle“ (FOIC) schafft das Starthaus Bremen und Bremerhaven nach eigenen Angaben deshalb ein Intensivprogramm, das angehende Gründerinnen auf dem Weg zum eigenen Start-up unterstützt. Interessierte Frauen können sich bis zum 11. April hierfür bewerben. Am 22. April startet dann bereits die zwölfwöchige Workshop-Phase.

Mehr Gründungen von Frauen sind das Ziel

„Wir wollen Frauen auf ihrem Weg zum erfolgreichen Start-up unterstützen, indem wir ihnen agile Methoden, Gründungswissen, ein tragfähiges Netzwerk sowie Bestärkung, ihre Ideen zu realisieren, bieten“, so Monique Veeser, Verantwortliche für das Programm. Ziel sei es, den Anteil von frauengeführten Gründungen im technologischen und digitalen Bereich zu erhöhen.

Interessierte können sich mit einer Kurzbeschreibung beim Starthaus bewerben und stellen anschließend in einer bis zu 10-minütigen Präsentation ihr Vorhaben vor. Alle Informationen finden sich im Internet unter starthaus-bremen.de/events/foic. (pm/wil)

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
102 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger