Ein mögliches Tagesticket für zehn Euro auf der Strecke zwischen Bremen und Bremerhaven führt gegenwärtig zu Diskussionen.

Ein mögliches Tagesticket für zehn Euro auf der Strecke zwischen Bremen und Bremerhaven führt gegenwärtig zu Diskussionen.

Foto: Dedert/dpa

Bremerhaven

Streit um Bahn-Ticket geht weiter

15. März 2021 // 20:47

Der Wunsch nach einem günstigen Zehn-Euro-Tagesticket auf der Strecke zwischen Bremen und Bremerhaven beschäftigt weiter die Politik.

Taten gefordert

Nachdem die SPD-Landesvorsitzende Sascha Aulepp die Verkehrssenatorin Maike Schaefer (Grüne) und den Magistrat aufgefordert hatte, sich endlich für das günstige Zehn-Euro-Tagesticket auf der Strecke zwischen Bremen und Bremerhaven einzusetzen, fordern auch CDU und Grüne Taten ein.

„Landesaufgabe“

Das günstige Tagesticket sei eine richtige Forderung, sagte Thorsten Raschen. Der CDU-Fraktionschef in der Stadtverordnetenversammlung sieht allerdings weder den Magistrat noch die Stadtverordnetenversammlung in der Pflicht. Es sei Landesaufgabe, die Attraktivität im ÖPNV zu steigern.

„Falsches Signal“

Die Bürgerschaftsfraktion der Grünen sieht hingegen den Magistrat in der Pflicht. Es sei ein falsches Signal, wenn Magistrat und SPD-Stadtverordnetenfraktion den Vorschlag junger Menschen aussitzen, so Sülmez Dogan.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
182 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger