Streit ist beigelegt: Die Grünen in Bremen sind nun offenbar bereit, die Planungsmittel für die neue Ausstellung im Klimahaus zu bewilligen.

Die Grünen in Bremen sind nun offenbar bereit, die Planungsmittel für die neue Ausstellung im Klimahaus zu bewilligen.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Streit um neue Klimahaus-Attraktion offenbar beendet

Von Klaus Mündelein
27. November 2018 // 20:00

Die Grünen in Bremen scheinen nun doch bereit zu sein, 650.000 Euro Planungsmittel für die neue Extremwetter-Ausstellung im Bremerhavener Klimahaus mitzutragen.

Mehr Information

In der vergangenen Woche hatten sie im Senat auf die Bremse getreten. Sie fühlten sich überrumpelt und forderten mehr Informationen zu dem Projekt rund um die zunehmenden Extremwetter-Lagen auf der Welt.

Besuch bei den Grünen

Die hat nun Klimahaus-Chef Arne Dunker bei einem Besuch bei der Bürgerschaftsfraktion der Grünen geliefert. Er konnte offenbar überzeugen.

Elf Millionen Euro

Die spektakuläre Ausstellung wird elf Millionen Euro kosten. Die Besucher sollen auf einer beweglichen Simulator-Bühne, Hitze, Kälte und Starkregen erleben können.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1445 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger