Der erste Herbststurm des Jahres hat den Feuerwehren für einige Einsätze beschert.

Der erste Herbststurm des Jahres hat den Feuerwehren für einige Einsätze beschert.

Foto: Symbolfoto: Ebener/dpa

Bremerhaven
Cuxland

Sturm fegt über Region hinweg: Schäden in Bremerhaven und dem Cuxland

Von Christoph Käfer
20. November 2016 // 20:01

Am Totensonntag fegte der erste Herbststurm des Jahres über Bremerhaven und umzu hinweg. Die gute Nachricht: Bis zum Sonntagabend vermeldeten Polizei und Feuerwehr keine Verletzten in der Region, zu kleineren Sachschäden kam es dennoch. 

Drei Einsätze in Bremerhaven

In Bremerhaven rückte die Berufsfeuerwehr mit acht Einsatzkräften am Sonntag gegen 19.30 Uhr aus, um ein durch den Sturm einsturzgefährdetes Baugerüst im Alten Hafen zu sichern. "Zudem mussten wir in der Hafenstraße ein Fenster sichern und im Weg 90 einen umgestürzten Baum entfernen", berichtete Feuerwehr-Pressesprecher Stefan Zimdars.

Polizei gibt Entwarnung

Auf den Straßen blieb es in Bremerhaven ruhig. "Es gab mehrere kleine Einsätze, weil Äste auf der Straße lagen oder Straßenabsperrungen umgeweht wurden", sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage von nord24.

Baum fällt auf Auto

Im Landkreis Cuxhaven sind Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr zu mehreren Sturm-Einsätzen ausgerückt: In Loxstedt und Hagen waren an mehreren Stellen Bäume umgestürzt und Äste auf die Fahrbahn gefallen, wie eine Polizeisprecherin auf nord24-Anfrage mitteilte. In Hahnenknoop (Gemeinde Loxstedt) stürzte ein Baum auf ein parkendes Auto. Verletzt wurde dabei niemand.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
180 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger